Loading...
Home2020-08-10T20:32:55+02:00

Corona Regeln für BW siehe unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/#c111636

Teilnehmerzahl ist leider begrenzt auf 20 Personen!

ingrid@voninha.de

Freue mich auf eine schöne Tour mit euch!

Ingrid mit Fila und Calypso

Termine für die nächsten Lagotti Touren 2020

der 3 Oktober 2020 Schwarzwald oder Elsass

der 7  November 2020 Kaiserstuhl

Calypso ist im April fünf Jahre alt geworden

Calypso ist im April fünf Jahre alt geworden

Berichte über die gemachten Lagotti Touren sind unter Hundewanderung zu sehen.

Bericht Sommerwanderung bei  Freiamt August 2020

Am 8. August fand bei sommerlich warmen 34° die erste, Lagotti Wanderung seit Corona statt. Die wegen Corona auf 20 Personen begrenzte Wandergruppe und ihre 14 Lagotti trotzten wacker der Hitze. Es ist immer wieder toll zu sehen wie so viele intakte Rüden und die Hündinnen miteinander Spaß haben.

Sanfte Hügel, Wald und Flur Freiamt ist eine Welt für sich. Abseits der viel besuchten Wanderrouten im Hochschwarzwald und Kaiserstuhl punktet die Gegend nördlich von Emmendingen mit viel Ruhe und Gelassenheit. Unsere Runde führt durch Freiamts flach gewellte Hügellandschaft mit Viehweiden, Obstbäumen und Bauernhöfen.

Es war eine Schöne interessante Wanderung zu historischen Stätten in der Umgebung von Freiamt die ehem. Burg Keppenbach , die Reste des Zisterzienserklosters Tennenbach und die Soldatengräber im Ortsteil Glasig aus dem 19. Jh. Mit herrlichen Aussichten zum Kaiserstuhl und die Vogesen,

Die erste Einkehr folgte bald, wo wir gemütlich was trinken konnten, dank der Wirtin mit genügend Platz und auch  mit den  Hunden ohne Probleme.

Danach in der Hitze waren wir glücklich im Wald auf schmalen Wegen unterwegs zu sein, die Pfützen und Schlammlöcher fanden unsere Hunde unterwegs sehr schnell und interessant (na ja, wir danach die Schlammlagotti nicht so 😊)

Nach gut 6 Std. versackten wir gemeinsam noch einmal in einen gemütlichen  Dorfgaststätte Garten, bevor wir uns müde, nassgeschwitzt, aber zufrieden und erfüllt, auf den Heimweg machten.

Bericht: Burgen auf dem Vulkan im Kaiserstuhl mit Wintergrillen im Februar 2020

Siebzehn Lagotti und eine Pudeldame haben sich mit ihrem Herrchen und Frauchen im Sasbach bei einem traumhaften Wetter mit viel Sonne getroffen.

Wir wanderten auf einfachen Wegen mit leichten Steigungen zur der Lützenbergkapelle und dann durch die Weinberge zum geschichtsträchtigen Limberg mit seinen steinzeitlichen und keltischen Besiedelungsspuren und der mittelalterlichen Burgruine Limburg, etwa 40 m über dem Rhein auf einem Ausläufer des Kaiserstuhls (Limberg) gelegen. Auf dem Rückweg gingen wir direkt am Rheinufer, zur Sicherheit unsere Hunde an der Leine führend. Von da sieht man noch etwas vom urwaldähnlichen Rheinauwald. Am Badesee Sasbach konnte unsere bunte Hundemeute ausgiebig toben und schwimmen.

Mit unseren Navis und teils auch in der Autokolone fuhren wir zur der Eckwaldhütte hoch über die Reben zum Waldrand. Von da genießen wir ein schönes Panorama zum Limberg und den Rhein, weit ins Elsass bis zu den Vogesen. Da der Grill schon eine schöne Glut hatte (Danke Harald) konnten wir unsere Würstchen und Steaks bald genießen, und in einem netten plausch untereinander einfach in der Sonne sitzen…

Vielen Dank für den schönen Tag und bis bald Ingrid mit Fila und Calypso

Bericht Oktober: Das Burgentrio von Ribeauvillé & Notre Dame de Dusenbach über Schlüsselstein im Elsass

Zwischen Reben und Bergen liegt die charmante Stadt Ribeauvillé, ( Elsass ) die es verstanden hat, ihr Kulturerbe zu bewahren. Im 14. Jahrhundert ließen mächtige Herren mit dem Bau der Stadtmauer beginnen und das Schloss errichten. Wir starteten unsere Entdeckungstour über den Schlüsselstein zu den anderen zwei Burgen, die über der Stadt thronen: Die Ulrichsburg (Saint-Ulrich, 11.-15. Jhdt.), die Burg Girsberg (13. Jhdt.) und dann zur dem Kloster Dusenbach.

Ist eine sehr schöne Rundwanderung im Hinterland von Ribeauvillé.

Wir hatten nicht so schönes Wetter, leichte Nieselregen und Regenschauer mit sonnigen Lücken begleiteten uns. Es waren auch mehrere Kinder dabei mit und eine Familie, die unsere Hunde kennenlernen wollte.

Die gesamte Strecke bietet viel Abwechslung, schöne Aussichten, auf schmalen steinigen Pfaden durch Kastanienwälder, Felsformationen, Weinreben, mächtige  Burgruinen und ein einsam gelegenes Kloster..danach schlenderten wir durch die Gassen  von Ribeauvillé und kehrten ein.

Es war eine sehr entspannte Tour, mit netten Gesprächen, unsere Hunde waren zur einer freundlichen Meute zusammengewachsen. Vielen Dank an Alle, die mich wieder begleitet haben !

Ingrid mit Fila und Calypso

Genaue Informationen zur den Wandertouren werden ein  Monat vorher auf der HP  www.voninha.de  veröffentlicht und beschrieben.